Sommerküche: Warmes Essen mit solarer Hilfe ohne Strom

Es gibt eine alternative Möglichkeit an schönen sonnigen Tagen nicht nur mit dem bekannten Holzkohle-, Gas- oder Elektro-Grill etwas Leckeres zu zaubern. Diese ist: Kochen, backen, grillen oder dörren mit der Sonnenkraft!

Jetzt werden einige denken, da ist jemand wohl nicht so ganz bei Trost, so etwas zu schreiben. Hier im Regenloch OWL kann solch eine Idee nicht funktionieren. Die Sonne scheint aber auch hier so manchen Tag im Sommer wunderschön vom Himmel. Wichtig für den Einsatz ist jedoch zuvor auf den Wetterbericht zu achten. Er sollte wolkenlos und sonnig voraussagen.

Wie es geht und was man benötigt für den Bau eines solaren Ofens, kann beim WDR unter Sachgeschichten aus der Sendung mit der Maus unter Solarofen nachgelesen werden.

Für alle Interessierten, die sich nur die Materialkosten leisten möchten bzw. Materialien evtl. vorrätig haben und selbst bauen wollen, geht es hier zum Download der Bauanleitung des Solarofens.

Weitere Links, die sich mit dem Thema beschäftigen:
Kochen & Backen mit dem Solarkocher: Mit weiteren nützlichen Tipps beim Einsatz des Solarofens

Wettendass: Energiesparen in der Schule der Gemeinde Bozen (bitte scrollen bis: Box 14:Der Solardörrer).

Einmachtag 2007 – Bauernmuseum Althuus

Wer skeptisch ist, ob die Nahrungsmittel in solch einem Ofen auch gesund und sicher erhitzt werden können, möge diesem Link folgen: Lebensmittelsicherheit und solares Kochen

Ganz simple kann man die Vorrichtung zum Dörren erstellen:
Zwei stabile Kartons, altes Fenster, schwarze Farbe sowie Befestigungsmaterial sind ausreichend. Falls vorhanden ein paar Latten als Aufstellungshilfe. Damit kann auch das Licht während des Dörrens abgehalten werden.
Wie es geht, bitte mit Hilfe von Google und dem Suchwort – Solardörrer für Arme – ausfindig machen.

Auch wenn man das Kochen nach der Zubereitung getrost dem Solarofen überlassen kann, sollte jedoch in Abständen nach dem Sonnenstand gesehen werden, damit das Sonnenlicht wirklich in den Ofen gelangt. Ansonsten braucht er nur ein wenig entsprechend dem Sonnenstand umgestellt werden.

Wer es ausprobiert, dem wird beim Bauen und Kochen viel Spaß gewünscht.

Schreibe einen Kommentar